GRAFIK, FREI GEORG KOSCHINSKI (1916-2013)

Führung und Ende der Ausstellung

Am kommenden Sonntag, 30. Oktober geht die Ausstellung „Georg Koschinski. Grafik, frei“ im Stadtmuseum im Gelben Haus zu Ende. Am Samstag gibt es um 15 Uhr noch einmal eine Führung.

Mehr als Kanaldeckel und Capito … das Œuvre des Esslinger Künstlers Georg Koschinski (1916-2013) ist vielfältig: Malerei, Grafik, Grafikdesign und die Beteiligung an zahlreichen kulturellen Aktivitäten. Zum 100. Geburtstag zeigt die Ausstellung Georg Koschinskis grafisches Design für Esslinger Firmen und Institutionen und sein Engagement in der Stadt. Ob in Prospekten oder auf Briefköpfen, ob in Logos oder Plakatmotiven, bei Illustrationen oder Buchgestaltungen, in den Arbeiten von Georg Koschinski spiegeln sich die Veränderungen der Zeit ebenso wie seine kunstvolle Handschrift.
 
In der Führung am Samstag um 15 Uhr zeigt die Kuratorin der Ausstellung, Sabine Brandes, Georg Koschinskis interessanteste Arbeiten aus 50 Jahren freier Berufstätigkeit. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos, der Eintritt in das Museum kostet zwei Euro, ermäßigt einen Euro.

Info

Wechselausstellungen

1914-1918. Esslingen und der Erste Weltkrieg. Heimatfront und Zeitenwende

Ausstellung im Stadtmuseum im Gelben Haus vom 9. November 2018 bis 10. März 2019 
 

Ausstellungs-Info

Viele Teile, eine Stadt! Gemeinsam Stadt(teil)geschichten entdecken

Neuer Weg ins J. F. Schreiber-Museum ab 27. August

Ab 27. August verändert sich der Weg ins J. F. Schreiber-Museum im Salemer Pfleghof: Wegen der Baustelle an der Brücke Augustiner-/Geiselbachstraße wird dann die Unterführung am Salemer Pfleghof geschlossen. Die Unterführung beim Neuen Rathaus ist wieder zugänglich. Wir bitten Sie, der Beschilderung „Frauenkirche / Untere Beutau“ zu folgen. Der Eingang zum J. F. Schreiber-Museum im Salemer Pfleghof befindet sich gegenüber des Chors der Frauenkirche.

Bitte verwenden Sie für Anfragen per Email bis auf Weiteres nur die Adresse: museen@esslingen.de

Hilfreiche Seiten

52x-Archiv 1.013