Objekt des Monats Januar - Projekt „52x Esslingen und der Erste Weltkrieg“

Traumatisierte Soldaten im Ersten Weltkrieg

Am Dienstag, 10. Januar 2017, 18 Uhr wird das Langzeitprojekt „52x Esslingen und der Erste Weltkrieg“ fortgesetzt: Das erste „Objekt des Monats“ im Jahr 2017 stellt Alfred Hottenträger im Stadtmuseum im Gelben Haus vor.

Es ist die Patientenakte des Soldaten Hermann H., der 1916 in die Heilanstalt Winnental eingeliefert wurde. Anhand dieses Beispiels informiert der Referent über die psychischen Belastungen, denen die Soldaten im Ersten Weltkrieg ausgesetzt waren. Der Sanitätsbericht des Deutschen Heeres zählte allein beim Feldheer über 300.000 Soldaten, die während des Krieges an „Krankheiten des Nervengebietes“ erkrankten. Die Patientenakte wirft einerseits ein Schlaglicht auf ein Einzelschicksal, anderer gibt sie zugleich Auskunft über die Zustände in deutschen Psychiatrien unter den Bedingungen des Krieges.