Objekt des Monats Dezember - Projekt „52x Esslingen und der Erste Weltkrieg“

Erster Weltkrieg: Halt im Glauben

Am Dienstag, 13. Dezember, 18 Uhr ist es wieder soweit: Das neue Objekt des Monats wird im Stadtmuseum im Gelben Haus vorgestellt.

Das Objekt ist ein eindrückliches Zeugnis privater Frömmigkeit im Ersten Weltkrieg: eine Taschenbibel. Den Vortrag hält die Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger, das Grußwort spricht Dekan Bernd Weißenborn.
 
Angesichts der Ungewissheit und der täglichen Todesangst im Schützengraben suchten im Ersten Weltkrieg viele Soldaten Halt im Glauben. Briefe, Tagebücher und eine große Teilnahme an „Feldgottesdiensten“ belegen dies – über Kirchen, Konfessionen und Religionen hinweg. Die ausgestellte Taschenbibel und ihr selbstgenähtes Futteral zeigen deutliche Gebrauchsspuren von der Nutzung im Krieg. Ihr Besitzer, Heinrich Prinz aus Esslingen, trug sie an der Front und in der Kriegsgefangenschaft stets bei sich, seit er sie am 24. Dezember 1916 zu seinem Geburtstag geschenkt bekommen hatte.